All Posts By

Verena Austermann

Wolker-Anlage seit dem 17.03.2020 wegen der Corona-Pandemie geschlossen

By | Uncategorized | No Comments

am Freitag, 13.03.2020 hatte das Sportamt die Neusser Sportvereine darüber informiert, dass die Stadt Neuss aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus die städtischen Turn- und Sporthallen sowie die Sportheime auf den Bezirkssportanlagen incl. der Umkleide- und Duschräume für den Trainings- und Wettkampfbetrieb schließt.

Am 15.03.2020 hat das Land Nordrhein-Westfalen u.a. zusätzlich verfügt, dass vorerst bis zum 19.04.2020

·        Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen ab
Dienstag, 17.03.2020, einzustellen sind

·        alle Fitness-Studios, Schwimmbäder, Saunen ab dem 16.03.2020 zu schließen sind

·        alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt sind


In Umsetzung dieses Erlasses zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen hat die Stadt Neuss nun auch die Außenanlagen aller städtischen Bezirkssportanlagen geschlossen. Eine Nutzung der Sportanlagen ist somit untersagt.

Das Sportamt fordert die Sportvereine auf, die in den Erlassen des Landes aufgeführten kontaktreduzierenden Maßnahmen zur Eindämmung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus konsequent umzusetzen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus der DJK Rheinkraft

By | Uncategorized | No Comments

aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus hat Ministerpräsident Armin Laschet offiziell bekannt gegeben, dass das Land NRW die Schließung der Schulen und Kitas in Nordrhein-Westfalen ab Montag, dem 16.03.2020 bis voraussichtlich zum 19.04.2020 verfügt. In Anlehnung an diese Verfügung schließt die Stadt Neuss ab sofort die städtischen Turn- und Sporthallen sowie die städtischen Sportheime incl. Umkleide- und Duschräume für den Trainings- und Wettkampfbetrieb.

Die Nutzung der Außensportflächen auf den Bezirkssportanlagen (Fußballplätze, Laufbahnen) ist bis auf weiteres noch möglich, ebenso die Nutzung der von außen direkt zugänglichen Toiletten.

Der Vorstand der DJK Rheinkraft hat auf Basis dieser Informationen folgendes entschieden: 

  • Der gesamte offizielle Trainingsbetrieb der DJK Rheinkraft wird ab sofort ausgesetzt.
  • Alle offiziellen Rheinkraft-Veranstaltungen werden abgesagt. Dies betrifft u.a. den Jugendtag am 16.3., die Jahreshauptversammlung am 27.03.  und den Ehrenamtsabend am 21.03.
  • Die einzelnen Sportverbände haben bereits alle den Spielbetrieb eingestellt. Das bedeutet, dass keine Spiele und keine Wettkämpfe bis auf Weiteres mehr stattfinden werden.


Wir bitten eindringlich, die Einstellung des Trainingsbetriebes einzuhalten. Wer sich nicht an den Vorstandsbeschluss hält, handelt auf eigene Verantwortung! 

Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand der DJK Rheinkraft

DJK Rheinkraft erweckt Box-Geschichte zu neuem Leben

By | Uncategorized | No Comments

Gibt man bei Google „Deutscher Meister im Boxen aus Neuss“ ein, so erscheint als erstes der Name Hubert Offermanns.

Der mehrfache Deutsche Meister im Fliegen- und Bantamgewicht hat international gegen die besten Boxer seiner Zeit geboxt, Europa- und sogar Weltmeistern das Fürchten gelehrt. Trotz seiner Erfolge blieb er aber ein bescheidener Nüsser Jung und wurde aufgrund seiner Verdienste nach seiner aktiven Karriere Ehrenmitglied seines Heimatvereins DJK Rheinkraft Neuss. Das ist mittlerweile viele Jahrzehnte her, doch noch heute findet man das Foto dieses großen Boxers im Vereinsheim der DJK Rheinkraft Neuss, nur Boxer findet man bei uns seit vielen Jahren nicht mehr. Damit ist nun Schluss, unsere erfolgreiche Box-Geschichte wird zu neuem Leben erweckt.

Am kommenden Sonntag eröffnen wir die DJK Rheinkraft Neuss unsere neue Boxabteilung! In „Arnold´s Fitnessstudio Neuss“ haben wir Räumlichkeiten angemietet, die unser Abteilungsleiter Thomas Königstein und seine Mitstreiter mit viel Liebe und Engagement zu einem Boxstudio gestaltet haben, das seines Gleichen in Neuss sucht. Alles was man benötigt, um seinen Körper in Form zu bringen bzw. zu halten, ist vorhanden. Neben den gemischten Kursen werden Kurse für Kinder und Damen angeboten. „Gerade für Frauen ist Boxen die beste Möglichkeit, ihren Körper in Form zu bringen. Männer stemmen auch mal gerne Eisen, doch Frauen bevorzugen es mit Musik und Spaß ihren Körper fit zu halten“ meint Anne, eine der gleich fünf neuen Trainer, die mit Freude und Begeisterung ans Werk gehen. Die Eröffnung der Boxabteilung findet am 02.02. 2020 um 11:00 Uhr mit einem kleinen Sektempfang in Arnold´s Fitnessstudio auf der Further Str. 173 in 41462 Neuss statt.

Wer Lust hat dabei zu sein und sich alles einmal anzusehen ist herzlich eingeladen. Wer möchte kommt im Trainingsdress, denn im Anschluss findet gleich das erste Schnuppertraining für Damen statt.

Hubert Offermanns
Frank, Dimi und Thomas, drei unserer fünf neuen Trainer

Integrationslauf war ein voller Erfolg

By | Uncategorized | No Comments
Rund 250 Starter liefen beim 5km-Lauf für das Thema Integration und Inklusion durch Sport

Nahezu 500 Starter haben am Tag der Deutschen Einheit auf der Ludwig-Wolker-Anlage beim 1. Neusser Integrationslauf ein Zeichen für Integration und Inklusion durch Sport gesetzt. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Reiner Breuer. „Mit so viel positiver Resonanz hätten wir beim ersten Lauf gar nicht gerechnet“, freut sich Verena Austermann, 1. Vorsitzende der DJK Rheinkraft und Gründerin des 1. Neusser Integrationslaufs. „ Wir sind überwältigt, wie viele Menschen wir mit dem Motto des Laufs bisher erreichen konnten!“

Außer den Mitstreitern der DJK Rheinkraft selbst nahmen Schulen wie die ISR, die mit über 80 Teilnehmern alle Anmelde-Rekorde geknackt hat, das Alexander-von-Humboldt-sowie das Nelly-Sachs-Gymnasium teil. Verschiedene Firmen oder Vereine wie die Gemeinnützigen Werkstätten Neuss, die Malteser, die Nüsser Divergenten, der Raum der Kulturen, die Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde sowie viele Neusser und Düsseldorfer Sportvereine ergänzten das große Teilnehmerfeld. Zu Beginn gab es einen 1.500-Meter-Lauf, im Anschluss einen 400-Meter-Bambini-Lauf und als Hauptattraktion den 5-Kilometer-Integrationslauf bzw. -walk. Der schnellste Läufer des Tages war Habtom Tedros von der TG Neuss mit einer Zeit von 15,18 Minuten. Zweiter und Dritter wurden Guesh Hagos mit Zeiten von 17:34 Minuten und Mahdi Al-Hassan in 18:11 Minuten ebenfalls von der TG Neuss.

Doch neben der sportlichen Aktivität stand auch der Spaß an der bunten interkulturellen Gemeinschaft im Vordergrund der Veranstaltung. „Wir haben ein tolles Fest der Kulturen auf der Ludwig-Wolker-Anlage gefeiert. Die Stimmung war großartig – es wurde gesungen, getanzt und köstlich gegessen“ begeistert sich der 2. Vorsitzende der DJK Rheinkraft, Georgios Arvanitidis.

Das Sportereignis zeigte, das Integration durch den Sport sehr erfolgreich sein und miteinander gelebt werden kann. Da das Sportfest sehr positiv aufgenommen wurde, findet im nächsten Jahr am 3. Oktober 2020 der 2. Neusser Integrationslauf statt. „Und am Tag der deutschen Einheit zeigt dieses Event sicherlich eine ganz besondere Symbolkraft“, ist sich Pressewart Heiko Kemper sicher.

Rheinkraft Integrationsturnier am 21.06.19

By | Uncategorized | No Comments

Am 3. Tag der all jährlichen Sportwoche der DJK Rheinkraft Neuss stand zum ersten Mal das  eine Kleinfeld Fussballturnier im Zeichen der Integration auf dem Programm.

Was Ursprünglich ein Spiel 11 gegen 11 zwischen geflüchteten Mitbürgern aus verschiedenen Nationen und einer Auswahltruppe unserer DJK Rheinkraft stattfinden sollte, entwickelte sich dank großer Mithilfe der Malteser Werke, der Stadt Neuss und der Stadt Dormagen zu einem mit großer Nachfrage geformten Fussballturnier.

Die Idee hierfür kam durch Vereinsmitglied Niklas Arvanitidis, welcher schon Tage und Wochen vor der besagten Sportwoche sich für solch ein Spiel bzw. Turnier einsetzte.

Die Idee war es Freunde des Fußballs aus verschiedensten Herkünften, Kulturen und Glaubensrichtungen an unserer Sportwoche teilhaben zu lassen und am Ende gesammelte Schuhe, Trikots, Hosen und Stutzen im Anschluss an die jeweiligen Teilnehmer zu spenden.

Mit Hilfe von Vereinsmitgliedern wie Hamdi Peltek, Jörg Münks und Laura Kazaryan wurden viele Schuhe, Torwarthandschuhe und ganze Trikotsets für diesen Zweck gespendet.

Als Schiedsrichter stellte sich der langjährige Verbandsschiedsrichter Georg Lenz zur Verfügung, welcher mit Hilfe von Niklas Arvanitidis alle Spiele in diesem Turnier gepfiffen hatte.

Es nahmen insgesamt 5 Mannschaften am besagten Turnier Teil.

Dank der tatkräftigen Mithilfe der Trainer unserer Neusser Malteser Werke wurden hier sogar 2 Teams gestellt eins in den Trikots Rot/Schwarz und eines in den Farben Gelb/Grün.

Dank guter Werbung der Stadt Dormagen meldete sich ein Team aus ehemaligen Geflüchteten an, welches ebenfalls aus Spielern sämtlicher Nationen stammte und in den Blau/Schwarzen Trikots antrat.

Dank der Stadt Neuss kamen noch weitere Interessenten, welche sich mit unserer Rheinkraft Auswahltruppe zusammen taten und ebenfalls zwei Teams bildeten in den Trikots Schwarz und Gelb/Schwarz.

Man merkte bereits von Beginn dieses Turnieres, dass jedes Team, egal wie diese zusammengestellt waren, diesen Wettbewerb als Sieger verlassen wollten.

Das Turnier war geprägt von kochenden Emotionen, harten Zweikämpfen und vor allem vielen sehenswerten Toren.

Im Finale standen sich das Team der Dormagener Auswahl und das Rot/Schwarz gekleidete Team der Malteser Werke gegenüber.

Die Dormagener Auswahl in den blauen Trikots war zu dem Zeitpunkt Punktgleich aber mit dem wesentlich besseren Torverhältnis.

Das Team der Malteser hatte zuvor die bis dahin ungeschlagene Rheinkraft Auswahl mit 4:2 besiegt und würde mit einem weiteren Sieg dieses Turnier als Sieger verlassen.

Beide Torhüter glänzten mit tollen Paraden und das Spiel war meist von Zweikämpfen und hitzigen Diskussionen geprägt

Und kurz vor Ende der ersten Halbzeit viel auch das einzige Tor in diesem Finalspiel, denn nach einem Handspiel im Strafraum der Malteser Mannschaft, verwandelte Kone Dauda den fälligen Elfmeter für die Dormagener Mannschaft zum 1:0.

Zwar waren die Verantwortlichen der Malteser nicht mit der Entscheidung des Elfmeters einverstanden jedoch zeigten Sie sich am Ende als faire Verlierer und bedankten sich bei allen für solch ein tolles Turnier.

Man kann nur hoffen , dass dies ein Startschuss für ein alljährliches Integrationsturnier wird.

Hoffentlich wird unsere DJK Rheinkraft auch in Zukunft die Möglichkeit haben mit solch einer tollen Mithilfe der Malteser und der Stadtverbände Neuss und Dormagen, weiterhin einen richtigen Schritt in Richtung Integration und Miteinander durch den Sport setzen kann.

 

DJK Rheinkraft veranstaltet den 1. Neusser Integrationslauf am 03.10.19

By | Uncategorized | No Comments

Für uns als RHEINKRAFT ist Integration gelebte Praxis. Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe und Religion trainieren gemeinsam. Sportliche Motivation kennt keine nationalen Schranken.

Deshalb startet die RHEINKRAFT zum Tag der deutschen Einheit den
NEUSSER INTEGRATIONSLAUF.

Damit stellen wir einmal mehr die Kraft des Sports in den Vordergrund.
Emotion. Aktivität. Gemeinschaft. Erfolg.

Deine Teilnahme ist ein wertvoller Beitrag für das Zusammenwachsen der Menschen in unserem Land. Ob laufen oder gehen, ob jung oder alt, jeder Schritt zählt. Setze ein Zeichen – am 03.10.2019

Melde Dich an zum 1. Neusser Integrationslauf unter http://www.neuss-integrationslauf.de

Am 03.10.2019 – Start 11:00 Uhr – Ludwig-Wolker Anlage

Wunderschöner Rheinkraft Wandertag

By | Uncategorized | No Comments

Am letzten Sonntag fand unser DJK-Wandertag statt. Bei herrlichem Sommerwetter und 31 Grad Hitze trafen sich Jung und Alt um 15.00 Uhr am Vereinsheim auf der Ludwig-Wolker-Anlage, um eine ca. 5 km lange Strecke durch den Reuschenberger Wald zu marschieren. Wie in jedem Jahr kamen Sportler aus allen Abteilungen zusammen, um gemeinsam einen wunderschönen Nachmittag zu verbringen. Eine Neuerung gab es in diesem Jahr – der Wandertag wurde auch für Nichtmitglieder geöffnet. So kam es, dass manch ein Ehepartner oder Freunde, Bekannte und andere Verwandte an diesem Tag mitwanderten. Mit kleinen Snacks und vor allem viel Wasser bewaffnet gingen ca. 30 Wanderlustige entlang der Erft über Stock und Stein. Romantische verschlungene bzw. geheimnisvolle Wege waren besonders für die Kinder interessant, so dass die Strecke nicht zu lang für die Kleinsten unter uns wurde und immer etwas aufregend war. Den Wanderführer mimte das erste Mal unsere erste Vorsitzende Verena Austermann, da der bisherige Wanderführer Hans Brüggen zum Zeitpunkt in Weimar verweilte.

Abteilungsübergreifend lernte man nicht nur bekannte Gesichter besser kennen, sondern auch neue.

Nach ca. 1,5 Stunden kamen wir wieder auf der Sportanlage an und wurden von weiteren Vereinsmitgliedern empfangen, die schon einmal geprüft hatten, ob die kalten Getränke auch schmecken.

Im Anschluss wurde noch bis in den Abend lecker gegrillt und es wurde sich noch lange bei Sonnenschein und einem schmackhaften Bierchen unterhalten.

Heiko Kemper